Werde Mitglied bei starke pfoten!

Steckbrief Rind

© VIER PFOTEN

Größe: Rückenhöhe ca. 1,25-1,50 m, abhängig von der Rasse

Gewicht: Kühe bis zu 750 kg, Bullen bis 1000 kg

Nahrung: Pflanzenfresser (vorwiegend Gras und Heu)

Merkmale: Kühe sind Paarhufer( wie auch Schweine, Ziegen oder Schafe). Sie sind Herdentiere und gehören zu den Wiederkäuern, d.h. sie würgen die vorverdaute Nahrung wieder hoch, um sie erneut zu zerkauen und anschließend komplett zu verdauen. Die Verdauung läuft in vier Mägen ab: dem Pansen, Netzmagen, Blättermagen und Labmagen. Es gibt viele verschiedene Rinderrassen, die sich besonders in der Fellfärbung (z.B. braun, schwarz/weiß, braun/weiß) und Felllänge unterscheiden. Rinder haben Hörner, die ihn allerdings oft entfernt werden, um Verletzungen zu vermeiden. Rinder können gut riechen und hören.

Aufzucht der Tiere: Eine Kuh bekommt meist ein Kalb, ganz selten Zwillinge. Kurz vor der Geburt entfernt sie sich von der Herde, um ihr Kalb an einem ruhigen, geschützten Platz zur Welt zu bringen. Bereits nach kurzer zeit kann sich das Kalb auf den Beinen halten. Nach wenigen Tagen kehrt die Kuh mit ihm zur Herde zurück, wo die verschiedenen Kälber miteinander herumtollen. Gesäugt wird jedes Kalb allerdings nur von der Mutterkuh. Sie erkennt ihr Junges am Geruch, andere Kälber bekommen von ihr keine Milch.

Sonstiges
: Hausrinder stammen von den Wildrindern ab. Bereits im 9. Jahrtausend vor Christus wurden sie als Nutztiere gehalten. Zu den Begriffen: Jungtiere werden Kälber genannt. Geschlechtsreife weibliche Rinder heißen Kühe, die männlichen geschlechtsreifen Rinder Bullen oder Stiere. Sind sie noch sehr jung, bezeichnet man sie als Jungbullen. Kastrierte männliche Rinder heißen Ochsen. Man unterscheidet zwei Arten von Nutzrichtungen: die Fleischproduktion und Milchproduktion. Hierbei werden die Kälber meist nach einer Woche von den Mutterkühen getrennt, damit sie wieder gemolken werden können. Zur Fleischgewinnung werden Rinderrassen benutzt, die schnell wachsen und ein hohes Endgewicht erreichen.

                           

Kontakt ::: Elternseite ::: Impressum ::: Seite drucken