Werde Mitglied bei starke pfoten!

Greifvogel-Shows

© VIER PFOTEN

Könige der Lüfte in Not

Die meisten Menschen sind fasziniert, wenn sie Greifvögel bei Flugvorführungen sehen oder vielleicht sogar eine Eule streicheln dürfen. Doch die Not der Tiere dahinter ist nicht leicht zu erkennen.

Der illegale Handel blüht

Der illegale Handel mit Greifvögeln hat ein gewaltiges Ausmaß. Es werden ein erheblicher Teil der großen und gefährdeten Arten aus den Gelegen im Freiland entnommen, im Brutschrank erbrütet, mit der Hand aufgezogen und dadurch auf Menschen fehlgeprägt.

Das ist Freiheitsberaubung

An den Beinen der Tiere werden Bänder montiert, an denen sie festgehalten und teilweise auch dauerhaft angebunden sind. Dies ist aber bei Greifvögeln genauso verboten wie bei Hunden oder Pferden. Sie versuchen sich oft tagelang - ohne Erfolg - von den Fesseln zu befreien.

© VIER PFOTEN

Falkenhauben

Die sogenannten Falkenhauben, die den Tieren aufgesetzt werden, um sie zu transportieren oder ruhig zu stellen, berauben sie ihres wichtigsten Sinnes. Der Verlust des Sehsinnes bedeutet für sie Stress und Angst. Wie sie sich dabei fühlen, können wir an uns selbst ausprobieren, denn wir sind ebenso optisch orientierte Lebewesen.

Dauerhunger

Die Falkner sagen, dass die Tiere, wenn sie sich an den Menschen gewöhnt haben, freiwillig fliegen. Sie werden jedoch durch Futterentzug abgerichtet.
Der Zuseher vernimmt andauerndes Piepsen und hält es für liebevolle Kommunikation der Tiere mit ihrem Betreuer. Sehr viele Vögel zeigen dieses Bettelverhalten, sobald sie den Falkner sehen. In freier Wildbahn agieren diese Vögel mit dieser Art von Geräuschen nur um entweder Ihre Gegner zu besänftigen oder auch um in extremen Hungersituationen Futter von ihren Artgenossen zu erbetteln.

Greifvogelshows sind gefährlich

Für die Zuschauer kann eine Greifvogelvorführung durchaus gefährlich werden. Die Vögel fliegen oft sehr knapp über den Köpfen der Zuschauer und könnten diese leicht verletzten.

© VIER PFOTEN

So kannst du helfen:

Um diese Notlage der Greifvögel nicht zu unterstützen, bitten wir dich, solche Shows nicht zu besuchen. Rede auch mit deinen Eltern und Lehrern über diese Problematik.

Wenn du dich dennoch für Greifvögel interessierst, dann schau dir tolle Dokumentarfilme an oder lese ein Buch über diese eindrucksvollen Tiere. Dort erfährst du viel mehr über das realistische Leben dieser wunderbaren Tiere.

                           

Kontakt ::: Elternseite ::: Impressum ::: Seite drucken